Ich bezeichne mich u.a. als spirituelle Trainerin, mein Portal heißt Liebe lernen und ich helfe Frauen, Liebesbeziehungen loszulassen, die ihnen nicht gut tun und zu lernen, sich selbst zu lieben.

Vor 3,5 Jahren bin ich gemeinsam mit einigen anderen Frauen in die Welt des Online Business gestartet und habe da sehr bewusste Frauen kennengelernt. Um so mehr erschüttert es mich, dass viele eben dieser Frauen sich nun im Namen der Liebe und Freiheit den Querdenkern anschließen und gemeinsam mit Rechtsradikalen und Faschisten demonstrieren.

Da ist es mir jetzt ein Bedürfnis, deutlich zu machen, wo ich stehe. Einmal für mich persönlich und auch damit du weißt, wo ich stehe, wenn du dich für das, was ich anbiete, interessierst. Dazu habe ich dir in diesem Artikel einen Dialog vom letzten Wochenende als Srceenshot eingefügt, indem du ganz genau meinen Standpunkt dazu erfährst.

Ich sehe mich als Mitglied dieser Gesellschaft, fühle mich mit mir und meiner Umgebung verbunden und bin dankbar, in einem sozialdemokratischen Staat zu leben, indem mir alle Türen offen sind, mich selbst zu verwirklichen. Ebenso bin ich dankbar, dass früh genug Maßnahmen getroffen wurden und so verhindert wurde, dass das Virus so viele Opfer forderte, wie in den Nachbarländern und auf anderen Kontinenten. Ich bin ebenso dankbar, dass ich in einem Land mit freiheitlich demokratischer Grundordnung lebe, die möglich macht, dass jeder frei seine Meinung sagen darf, sei sie auch noch so abstrus.

Wogegen ich mich entschieden wehre und was mich zum Glück nicht sprachlos macht, kannst du hier in diesem Auszug aus dem Dialog mit einer entfernten Kollegin nachlesen. Nach dem Dialog habe ich noch ein Video von Christian Springer eingefügt, dessen Worten ich absolut zustimme.

Spiri 5-min

Spiri 6-min

Spiri 14-min

Spiri 9-min

Ein paar Tage nach dem Dialog war ich wieder auf dem Profil der Kollegin, um diesen Artikel vorzubereiten und las da einen Nachtrag von ihr:

“Nachtrag: wenn du bis jetzt die Zusammenhaenge noch nicht klar hattest – hier gibt es eine Kurzzusammenfassung um dich zu informieren. Sag nicht, du haettest nichts gewusst. Das haben unsere Omas und Uromas damals auch gesagt… der Rest ist Geschichte.

P.s.: bitte keine politischen Diskussionen über rechts oder links oder sonstiges um das geht es hier nicht. Ich sehe ziemlich genau wer auch in Berlin diese Veranstaltung für seine Zwecke verwendet. Ich werde darauf nicht reagieren.”

Immerhin war es mir offenbar gelungen, sie ein wenig für die Veranstalter zu sensibilisieren. Bleibt zu hoffen, dass die spirituelle Szene sich in Zukunft selbst organisiert, wenn sie sich das nächste Mal im Namen der Liebe und Freiheit versammeln will.

Hier nun noch das Video von Christian Springer:

 

 

Ich freue mich, wenn seine Worte dich erreichen! Denn die Mitläufer sind ja nun schon ein zweites Mal hereingefallen.

Herzliche Grüße

Liebe lernen

Coach für The Work of Byron Katie

Spirituelle Trainerin

Gründerin von Liebe lernen