Was ist eigentlich aus meinem Stichtag geworden?

Zur Info erstmal an alle, die mich noch nicht so lange kennen:

Neben The Work of Byron Katie mache ich auch immer wieder Das Gesetz der Anziehung zum Thema, das ja besagt: Wie innen so außen oder anders ausgedrückt, wie du in deinem Innern bist, das zeigt sich im Außen.

Im Mai hatte ich in meiner Facebook Gruppe angekündigt, dass ich am 17. August 2019 den Mann treffe, mit dem ich eine erfüllte Liebesbeziehung lebe.

Nun haben wir bereits den 16. September und was ist daraus geworden?

Aktuell sieht es so aus, dass mir seit dem 9. August ein Mann wöchentlich per sms schreibt, dass er nächste Woche anrufen wird, nur jetzt hat er noch dies und das. Ich finde das sehr amüsant, antworte dann so in etwa: „Jo, kein Ding! 😊“

Einen Samstag hat er dann angerufen, doch da war ich im Coaching und hatte danach 0,nix Zeit und auch nicht den Kopf frei zurückzurufen.

Was will ich sagen? Der Kontakt mit diesem Mann, der in den kurzen Zeilen, die wir uns schreiben, wirklich sympathisch ist, ist exakt das, was bei mir gerade geht, was für mich passt, wozu ich bereit bin, was ich will oder wie ich es auch sonst noch ausdrücken könnte. Es ist sozusagen zu 100% wie innen so außen.

Doch damit nicht genug. Wenn jemand sagt: „Ich habe kein Liebesleben.“ Sage ich immer gern, dass das für mich nicht geht. Wir haben alle ein Liebesleben. Allein schon, weil wir alle Liebe sind und leben. Nur wenn ich mein Liebesleben darüber definiere, dass ich einen Mann oder eine Frau an meiner Seite haben muss, dann haben natürlich alle die, die das sagen recht. Nur ist das wirklich Liebe? Ist das wirklich erfüllend, dein Liebesleben auf einen Mann oder eine Frau zu reduzieren oder vielleicht auch mehrere Männer oder mehrere Frauen, falls du auf Affären stehst oder polygam bist?

Gibt es nicht so viel Liebe und ist nicht sogar dein ganzes Leben voller Liebe oder die Liebe voller Leben?

Hier geht es direkt zur Einladung: kostenfreier 5-Tage-Workshop Inneres Kind heilen

Ich möchte dir noch von zwei anderen Begebenheiten erzählen, die ich durch die Wirkung des Gesetzes der Anziehung in den letzten Wochen erlebt habe.

Auf meinem Visionboard ist neben meinem wunderschönen Haus mein eigener Selbstversorgungsgarten, der von einem Gärtner bewirtschaftet wird. Der Gärtner verkauft noch dazu in kleinen Tante Emma Läden EU-nonkonformes Obst und Gemüse. So meine Vision.

Seit einigen Monaten schaue ich mir im Viertel, in dem ich wohne, schon immer diese vielen schönen kleinen Ladenlokale an. Vor einer Weile hatte ich die Idee, es erstmal mit einem Stand auszuprobieren und liebäugelte mit Utopiastadt, ein kreativer Stadtraum rund um den alten längst stillgelegten Mirker Bahnhof direkt hier bei mir um die Ecke. Ich wollte also die Utopisten fragen, so mein Plan, ob sie mir ein Stück Fläche abgeben.

Und was sehe ich „per Zufall“ in einem Post auf Facebook von Utopiastadt als ich gar nicht an meine Idee denke? Die Anzeige, dass sie ab 1 qm ihre Fläche anbieten, um sich in der Umsetzung seiner Idee ausprobieren zu können.

„Na, wenn das mal kein Ruf ist“, dachte ich natürlich, zauderte dann aber doch, weil ja zurzeit mein ganzes Herzblut in das Wachstum von meinem Portal „Liebe lernen“ fließt.

Ich entschied mich also dafür, mich angenehm berührt und mich in meinem Vertrauen bestärkt zu fühlen, dass zu mir kommt, was verwirklich werden will. Und eine Weile später, als ich wie so oft, mittags mal eben mit meinen Hunden zum Utopiastadt Hundeplatz gehe, trau ich meinen Augen kaum und mein Herz springt auf und schlägt Purzelbäume!

Mitten auf der Fläche von Utopiastadt, überdacht unter einer selbstgebauten Bar steht was? Ein Obst und Gemüse Stand, kurz vor der Demeeter Zertifizierung, wie ich erfahre, und verkauft EU-Nonkonformes Obst und Gemüse.

Der Anblick dieser überdimensional großen, mit Beulen versehenen Baumstammgurke zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht und ich fange mit Begeisterung an, dem Verkäufer zu erzählen, wie toll ich das gerade finde, hier meine Idee verwirklicht zu sehen. „Kein Problem“, erwidert er, „stell deinen Stand hier ruhig neben meinen.“ Und dann noch diese konkurrenzfreie Reaktion von ihm, wunderbar!

Oh, was war und ist das eine tolle Erfahrung, wenn du im Außen siehst, was in deinem Innern als Vision ist. Jeden Freitag kann ich nun in den Genuss kommen und zum Ost und Gemüsestand gehen.

Die zweite Begebenheit ist, dass ich schon sehr lange in meinem Innern fühle, dass ich irgendwann mal um irgendeine Ecke komme und dann steht es da: Das weiße große Haus, inmitten von Grünflächen, mit Wald und Tieren umgeben in einer zauberhaften Landschaft.

Bislang war es immer so, dass das, was ich sah, nichts in mir berührte und ich es für kein Geld der Welt kaufen würde.

Doch vor Kurzem geschah es genauso, wie es schon lange in mir ist. Und wie kam ich an diese Stelle? Weil die Umstände in meinem Leben sich durch den plötzlichen Schlaganfall meiner Mutter komplett auf den Kopf stellten. U.a. führte das auch dazu, dass ich mit meinen Hunden an völlig neuen Plätzen spazieren ging. Und glaube mir, ich hatte zu der Zeit wirklich alles andere in meinem Kopf und in meiner Vorstellung, als im Außen Ausschau nach dem Haus aus meinem Innern zu halten.

Und genau das ist es, worauf du achten, besser noch gesagt, worum du bitten solltest, wenn du das Gesetz der Anziehung im für dich dienlichen Sinne nutzen möchtest. Frage nach Zeichen, die völlig unverhofft und scheinbar absolut zusammenhanglos erscheinen. Frage nach Zeichen an Stellen, zu Zeiten und Momenten, in denen du überhaupt gar nicht damit rechnest.

Frage danach und dann lasse los. Suche nicht nach den Antworten. Sie finden dich, wie du in meinen 3 Beispielen hier siehst.

Und ganz wichtig, wenn nicht mit am wichtigsten – finde in ALLEM, was gerade um dich herum geschieht, das Geschenk für dich und erkenne:

„Alles geschieht für mich, nichts geschieht gegen mich.“ ~ Byron Katie

Keine Zeit, weiterzulesen? Hier geht es direkt zur Einladung: kostenfreier 5-Tage-Workshop Inneres Kind heilen

Was glaubst du, wie tief die Liebe in mir spürbar war, als ich den Gemüsestand sah, als ich plötzlich und völlig unerwartet auf einem mir bis dahin fremden Weg mit meinen Hunden über die Kuppe des Berges kam und diesen wunderschönen zauberhaften Anblick vor mir sah?

Wie entzückend es ist, wenn irgendwo da draußen ein Mann ist, der dir schreibt: „Hey, ich habe dich nicht vergessen.“

Wie ist das bei dir? Spürst du Liebe in dir? Oder sind da viel mehr Gedanken des Mangels?

Gedanken des Mangels wären z.B.:

„Och nee, jetzt hat ein anderer schon meine Idee umgesetzt.“

„Die haben es gut, die leben längst in einem wunderschönen Haus in wunderschöner Landschaft.“

„Der hält mich hin.“

Na, komm, Hand auf´s Herz. Was sind da deine Gedanken? Es ist nicht schlimm, wenn sie aus dem Mangel kommen. Im Gegenteil, es ist gut, sie zu erkennen und du meinen Blogartikel nutzen kannst, um sie ans Licht zu holen.

Und jetzt erzähle ich dir noch eine sehr schöne Begebenheit. In Kombination mit dem, was ich dir hier in meinem neuen Blogartikel schreibe, kommt mir die Erfüllung eines Kindheitstraumes wieder in den Sinn.

Als Kind wusste ich natürlich noch nichts von einem Visionboard oder von der Technik des Visualisierens, doch es war genau das, was ich immer getan hatte. Ich bin in einer Reiterfamilie großgeworden. Sonntagsmorgens lief immer ungarische Volksmusik und da gab es ein Lied, das mir besonders gefiel. Und ich war immer völlig fasziniert, wenn ich im Fernsehen die ungarische Post sah, bei der der Reiter nicht sitzt, sondern auf zwei Pferden steht und im gestreckten Galopp durch die Puszta rast. Und so träumte ich davon, auch mal mit einem Pferd im gestreckten Galopp durch die Puszta zu reiten – mit 28 Jahren erfüllte mich mir diesen Traum. Ich war in meiner 1. Staatsexamensprüfung, hatte einen Schreibtischkoller, ich wollte einfach nur noch raus aus meiner 34 qm Studentenbude. Also packte ich meinen Rucksack, nahm mein Rad, flog nach Ungarn, suchte eine Reitstall in der Puszta auf. Da ich reiten konnte, brauchte ich nicht mit einer Gruppe mitreiten, sondern allein mit dem Begleiter.

Es ist als wäre es gestern gewesen, wenn ich mich jetzt beim Schreiben daran erinnere. Ich ritt dem Begleiter einfach davon, so schnell wie das Pferdchen nur konnte, ließ ich es galoppieren. Die Mähne wehte mir im Gesicht, ich hörte nur noch sein Schnauben und dieses Paddadam Paddadam Paddadam der Hufe. Es war ein Gefühl von Freiheit pur!

Anschließend ging ich in ein ungarisches Restaurant, aß original ungarische Gulaschsuppe und zwei Musiker kamen zu mir an den Tisch und spielten dieses ungarische Lied – ich habe geweint vor Berührung!

Diese Erfüllung meines Kindheitstraumes erfolgte exakt dem Gesetz der Anziehung. Und nicht nur das, es stärkte mein Inneres Kind. Das war mir damals mit Ende 20 noch nicht so bewusst, wie heilsam die Erfüllung dieses Kindheitstraumes war, weil ich da noch keine Ahnung vom Inneren Kind hatte. Doch das macht nichts, Heilung findet trotzdem statt, ob du dir dessen bewusst bist oder nicht.

Heute bin ich mir mehr als dessen bewusst und habe ein wunderbares Verhältnis zu der Kleinen in mir und begleite Frauen und Männer dabei, ihr Inneres Kind zu heilen.

Und hier schließt sich der Kreis der Liebe vorerst in meinen Zeilen.

Wenn du das Vertrauen stärken möchtest, dass in dein Leben kommt, was an Wünschen in deinem Innern ist, dann erinnere dich an deine Träume, die du als Kind gehabt hast. Erinnere dich daran, wie unschuldig du in diesen Träumen warst, wie da kein Zweifel war, wie da überhaupt keine Stimmen von „Das geht nicht“, „Das schaffe ich eh nicht“ waren. Das meine ich mit unschuldig.

Als Kinder haben wir einfach geträumt, wir haben uns hineinfallen lassen in unsere Träume und uns keinen Kopf drum gemacht, ob sie verwirklicht werden oder nicht. Die Energie des unschuldigen Träumens, die braucht es heute wieder.

Und an diese Energie kommst du, durch die Ausheilung des Inneren Kindes. Und dann lass los, wie du als Kind deine Träume losgelassen hast. Versuche nicht die Erfüllung zu erzwingen, das funktioniert nicht. Im Gegenteil, das steht der Erfüllung im Wege.

Lass dich vielmehr überraschen von dem, was in deinem Leben und um dich herum geschieht. So dass auch du vielleicht demnächst um die Ecke kommst und völlig unverhofft, dein Herz aufgeht, die Liebe dich durchströmt und du aus dem Staunen nicht mehr rauskommst. So wie bei mir mit dem Gemüsestand und dem Haus.

Bleibe neugierig, wie ein kleines Kind.

Das fällt dir schwer? Du möchtest die Dinge immer logisch erfassen und greifen können? Du willst das, was um dich herum geschieht, unter Kontrolle haben? Dann ist das ein Zeichen, für ein sehr verunsichertes Inneres Kind, das dir den Zugang zu deinen wahren Träumen, deiner Unschuld und deiner Neugierde versperrt.

Doch auch das ist nicht schlimm, wenn du das jetzt feststellst. Es ist gut, denn dann hast du die Gelegenheit, es auszuheilen. Wenn du es wahrnimmst, ist es nicht mehr im Unterbewusstsein, denn alles was im Unterbewussten ist, kannst du ja nicht wahrnehmen.

Doch es treibt von da aus mit noch viel mehr Macht sein Unwesen. Also freue dich, wenn du heute durch meinen Blogartikel vielleicht festgestellt hast, dass da viele Gedanken des Mangels sind und dass du dich verunsichert, kontrollierend, misstrauisch, zweifelnd und ähnliches fühlst.

Jetzt hast du die Gelegenheit das zu ändern und das träumende, neugierige Kind in dir wiederzuentdecken.

Möchtest du das? Dann lade ich dich herzlich zu meinem kostenfreien 5-Tage-Workshop „Inneres Kind heilen“ ein.

Klicke hier auf diesen Link, erfahre mehr und trage dich ein:

kostenfreier 5-Tage-Workshop Inneres Kind heilen

Ich freue mich auf dich!

Herzliche Grüße

P.S.: Melde dich jetzt an zum kostenfreien 5-Tage-Workshop Inneres Kind heilen und entdecke, was dich von einer erfüllten Liebesbeziehung abhält. Klicke jetzt auf diesen Link:

kostenfreier 5-Tage-Workshop Inneres Kind heilen